Baudokumentation Gangolfushalle MEUDT


Presseartikel zum Abriss und Neubau der Gangolfushalle:


Quelle: Verbandsgemeindeblatt/ Ausgabe  25.11.2005/ Meudt:
 
Aus der Sitzung des Gemeinderates am 07.09.2005
 
TOP 2: Beratung und Beschlussfassung über "Kunst am Bau" ­ Gangolfushalle
Dem Ortsgemeinderat wurden die drei Entwürfe über die "Kunst am Bau" an der neuen Gangolfushalle vorgestellt. Die Künstler hatten bereits um 17.30 Uhr der Ortsbürgermeisterin, den Beigeordneten, dem Baubetreuer und Herrn Strunk vom Architekturbüro Schäfer die Entwürfe vorgestellt und näher erläutert. Der Ortsgemeinderat erhielt genaue Auskünfte über die Ausführung der Kunstwerke und über den Künstler selbst. Alle Fragen des Ortsgemeinderates konnten beantwortet werden.
Über folgende Objekte wurde nunmehr abgestimmt:
Schmiedekunst, im Außen und Innenbereich der Halle.
Hier handelt es sich um eine schmiedeeiserne Figurengruppe.
Abstimmung: Alle Mitglieder des Ortsgemeinderates und das Mitglied des Bauausschusses lehnten diesen Vorschlag ab.
Sitzgruppe im Außenbereich (Eingang) Findlinge aus verschiedenen Steinsorten durch den Künstler Dieter Magnus, Bingerstr. 5, 55263 Wackernheim.
Abstimmung: Der Vorschlag erhielt 5 Ja-Stimmen, 8 Nein-Stimmen, bei 3 Enthaltungen
Wandbild an der Innenwand des Foyer aus verschiedenen Materialien durch den Maler Ulrich Lebenstedt, Biewerer Str. 150, Trier.
Abstimmung: Der Vorschlag erhielt 10 Ja-Stimmen, 4 Nein-Stimmen, bei 2 Enthaltungen
Somit ist dieser Vorschlag angenommen.
TOP 3: Vergabe der Naturstein-, Betonwerkstein- und Garderobenanlage ­ Gangolfushalle
Gewerk Nr. 19: Betonwerksteinarbeiten
Angeforderte Angebote: 9
Eingereichte Angebote: 7
Die Firma Popp, Helligengrabe ist Bestbieter mit einer geprüften Angebotssumme von 39.820,36 ¤
Beschluss:
Der Firma Popp, Helligengrabe wurde der Auftrag zur Angebotssumme von 39.820,36 erteilt.
Abstimmung: einstimmige Annahme.
Gewerk Nr. 18 Naturwerksteinarbeiten
Angeforderte Angebote: 9
Eingereichte Angebote: 3
Die Firma Betonstein& Terrazzo Zwickau GmbH ist Bestbieter mit einer geprüften Angebotssumme von 58.331,04 ¤.
Beschluss:
Der Firma Betonstein & Terrazzo Zwickau GmbH wurde der Auftrag zur Angebotssumme von 58.331,04 ¤ erteilt.
Abstimmung: einstimmige Annahme.
Gewerk Nr. 28 Garderobenanlage
Angeforderte Angebote: 6
Eingereichte Angebote: 3
Die Firma Alex und Hutter Officehouse GmbH Koblenz ist Bestbieter mit einer geprüften Angebotssumme von 12.388,77 ¤.
Beschluss:
Der Firma Alex und Hutter Officehouse GmbH, Koblenz wird der Auftrag zur Angebotssumme von 12.386,77 ¤ erteilt.
Abstimmung: einstimmige Annahme.
 
 

Quelle: Verbandsgemeindeblatt/ Ausgabe  25.11.2005/ Meudt:
 
StartFragment --> Aus der Sitzung des Gemeinderates am 01.06.2005
(...)
StartFragment --> TOP 3: Vergabe der Beschallungsanlage und weiterer Maßnahmen für die neue Gangolfushalle in Meudt
Herr Schwaderlapp trägt dazu vor:
Mindestfordernder ist die Fa. ESB aus Trier. Diese Firma hat auch die Beschallungsanlage in der Halle in Plaidt installiert.
Sie verlangt für die Beschallung, unter Verwendung der noch brauchbaren Anlageteilen der alten Beschallung einen Preis von 24.615,90 ¤.
Das Nebenangebot durch die Fa. Avi-sys, Ruppach-Goldhausen wurde mit 17.991,17 ¤ festgestellt.
Da dieses Angebot nicht den vorgegebenen Leistungsbeschreibungen, insbesondere bei den Lautsprecherergänzungen entspricht, kann es nicht verwertet werden. Die angebotenen Lautsprecher werden nach Aussage des Bieters von einem dem Ing. Büro unbekannten Hersteller für einen Großhändler gefertigt. Aus diesem Grund kann das Ing. Büro hierfür keine Garantie bzw. ggf. Ersatzbeschaffung übernehmen.
Die Fa. ESB hat sich im Nebenangebot an die Vorgaben zur Lautsprecherergänzung gehalten.
Somit ergibt sich für das Nebenangebot der Fa. ESB Trier folgender Preis: 23.000,02 ¤.
Hinzu kommen Nachtragsleistungen für das Leitungsnetz der Beschallungsanlage mit 3.990,98 ¤.
Diese Nachtragsleistungen ist der Fa. Michel, Wallmerod zu übertragen.
Vorhandener Kostenrahmen für die beiden Aufträge: 33.408,00 ¤ inkl. MWSt.
Der Vergabe des Wiedereinbau und die Ergänzung der Beschallungsanlage sowie die Nachtragsleistungen für das Leitungsnetz wurde einstimmig zugestimmt.
Nachtrag zu Installationen im Keller unter der Bühne.
Dieser Ausbau ist bereits beschlossen worden.
Die notwendigen Sanitär- Heizung und Elektromaßnahmen sollen vorgenommen werden.
Der Gemeinderat erteilte hierzu einstimmig seine Zustimmung.
TOP 4: Vergabe der öffentlichen Ausschreibung für Naturstein ­ und Betonwerksteinarbeiten
Herr Architekt Schäfer trägt vor:
Eine Aufhebung der öffentlichen Ausschreibung wie ursprünglich in der Tagesordnung angegeben liegt nach der VOB nicht vor.
Das Angebot zum Gewerk 18 liegt noch so vor.
Die Fa. Buschner u. Sohn GbR, Rehmsdorf ist hier Bestbieter.
Sie ist auch bei dem erstellten Alternativ Angebot Bestbieter.
Das Alternativ-Angebot wurde von ihr aber zurückgezogen.
Hier muss mit der Firma noch verhandelt werden.
Folgende Beschlüsse wurden nunmehr gefasst:
Gewerk Nr. 18, Naturwerksteinarbeiten
Angeforderte Angebote 12
Eingereichte Angebote 5
Die Firma Buschner u. Sohn GbR, Rehmsdorf ist Bestbieter mit einer geprüften Angebotssumme von 81.134,73 ¤.
Es wird vorgeschlagen, der vorgenannten Firma den Auftrag zur genannten Angebotssumme zu erteilen.
Abstimmung: einstimmige Annahme des Vorschlags
Gewerk Nr. 19: Betonwerksteinarbeiten
Angeforderte Angebote 11
Eingerichte Angebote 8
Die Firma Buschner u. Sohn GbR, Rehmsdorf ist Bestbieter mit einer geprüften Angebotssumme von 39.871,95 ¤.
Es wird vorgeschlagen, der vorgenannten Firma den Auftrag zur genannten
Angebotssumme zu erteilen.
Abstimmung: einstimmige Annahme des Vorschlags.
 
 

Quelle: Verbandsgemeindeblatt/ Ausgabe  12.11.2005/ Meudt:

Aus der Sitzung des Gemeinderates am 19.10.2005
TOP 1: Vergabe folgender Bauleistungen
Die Ratsmitglieder erhielten ausreichend Zeit zu den einzelnen Gewerken Nachfragen zu stellen.
Die erforderlichen Hinweise und Erklärungen wurden von Herrn Strunk und Herrn Kegler an die Ratsmitglieder erteilt.
a) Gewerk Nr. 31 Kücheneinrichtungen
Angeforderte Angebote: 13
Eingereichte Angebote: 5
Die Firma Gorn, Wallmerod ist Bestbieter mit einer geprüften Angebotssumme von 24.602,63 ¤.
Beschluss:
Die Firma Gorn, Wallmerod erhält den Auftrag zu der vorgenannten Angebotssumme.
Abstimmung: Ja: 14 Nein: 0 Enth.:2
b) Gewerk Nr. 32 Einrichtung-Bestuhlung und Tische
Angeforderte Angebote: 11
Eingereichte Angebote: 10
Die Firma Hiller, Kippenheim, die bereits bei der letzten Bemusterung Tische und Stühle vorgestellt hatte, ist Bestbieter mit einer geprüften Angebotssumme von 51.465,86 ¤.
Beschluss:
Die Firma Hiller, Kippenheim erhält den Auftrag zu der vorgenannten Angebotssumme.
Abstimmung: Ja: 16 Nein: 0 Enth.: 0
c) Gewerk Nr. 33: Thekenanlage
Angeforderte Angebote: 7
Eingereichte Angebote: 4
Die Firma Flügel, Girod-Kleinholbach ist Bestbieter mit einer geprüften Angebotssumme von 43.994,54 ¤.
Beschluss:
Die Firma Flügel, Girod-Kleinholbach erhält den Auftrag zu der vorgenannten Angebotssumme.
Abstimmung: Ja: 16 Nein: 0 Enth.: 0
d) Gewerk Nr. 34: Kühlräume
Angeforderte Angebote: 6
Eingereichte Angebote: 6
Die Firma Winz, Hachenburg ist Bestbieter mit einer geprüften Angebotssume von 19.377,34 ¤.
Beschluss:
Der vorgenannten Firma wird der Auftrag zu der angegebenen Angebotssumme erteilt.
Abstimmung: Ja: 13 Nein: 1 Enth.: 2
e) Gewerk Nr. 35: Außenanlage
Angeforderte Angebote 10
Eingereichte Angebote 6
Die Firma "Die Gartenprofis", Heilberscheid ist Bestbieter mit einer geprüften Angebotssumme von 198.305,25 ¤.
Das Angebot ist jedoch ungültig, da verschiedene Objekte unter Titel 05 nicht wie gewünscht in Edelstahl, sondern feuerverzinkt angeboten wurden.
Aus Gründen erforderlicher Einsparungen reduziert sich die Angebotssumme wie folgt:
Einsparungen Titel Pflasterarbeiten, Anlieferung (Hintereingang Saal) und Garagenzufahrt (Gemeinde / DRK Meudt).
Zulage für radiale Sitzstufenelemente.
Reduzierung der Massen bei Erdarbeiten.
Der Baubetreuer und der Architekt schlagen deshalb dem Rat vor, dem Zweitbieter, der Fa. Fasel, Lautzenbrücken, den Auftrag zur reduzierten Angebotssumme von 127.041,17 ¤ zu erteilen.
Beschluss:
Die Fa. Fasel, Lautzenbrücken erhält den Auftrag zu der vorgenannten Angebotssumme.
Abstimmung: Ja: 16 Nein: 0 Enth.: 0
f) Gewerk Nr. 36: Schlosserarbeiten (Außenbereich)
Angeforderte Angebote: 7
Eingereichte Angebote: 4
Die Fa.H.S.W. Wahlrod ist Bestbieter mit einer geprüften Angebotssumme von 42.858,14 ¤.
Aus Gründen erforderlicher Einsparungen reduziert sich die Angebotssumme wie folgt:
- Geländeranlage entlang der Rampe (Außeneingang Saal) entfällt.
Beschluss:
Die Firma H.S.W., Wahlrod erhält den Auftrag zur reduzierten Angebotssumme von 25.860,44 ¤
Abstimmung: Ja: 16 Nein: 0 Enth.: 0
Das Ratsmitglied Karl-Heinz Müller verlässt den Ratstisch.
g) Gewerk Nr. 37: Grundreinigung des Hallenneubau
Angeforderte Angebote:6
Eingereichte Angebote 5
Die Firma Uniserve, Nistertal ist Bestbieter mit einer geprüften Angebotssumme von 4.097,17 ¤
Beschluss:
Die Firma Uniserve, Nistertal erhält den Auftrag zu der angegebenen Angebotssumme.
Abstimmung: Ja: 12 Nein: 1 Enth.: 2
Das Ratsmitglied Karl-Heinz Müller nimmt an der weiteren Sitzung wieder teil.
h) Gewerk Nr. 38: Fensterbehänge-Faltgardinen
Angeforderte Angebote 5
Eingereichte Angebote 5
Die Firma Tappert, Westerburg ist Bestbieter mit einer geprüften Angebotssumme von 2.646,53 ¤.
Beschluss:
Die Firma Tappert, Westerburg erhält den Auftrag zur vorgenannten Angebotssumme.
Abstimmung: Ja: 16 Nein: 0 Enth.:0
i) Beleuchtung der Halle im Außenbereich
Hier liegt dem Rat ein Angebot der Firma Elektro- Michel, Wallmerod vor.
Das Angebot wurde vom Baubetreuer der Ortsgemeinde geprüft.
Die angegebenen Einzelpreise sind mit den Listenpreisen verglichen worden. Es wurde festgestellt, dass die Einzelpreise der Fa. Michel (mit Montage) niedriger sind als die Listenpreise der Hersteller-Firma.
Die Preise sind auf der Basis des Hauptauftrages kalkuliert und entsprechen der geprüften Kostenberechnung.
Ein geprüfter Angebotspreis in Höhe von 11.967,72 wurde festgestellt.
Die Firma Michel, Wallmerod hat alle übrigen Elektro-Arbeiten am Hallenneubau ausgeführt. Aus diesem Grund wurde beantragt, ihr den Auftrag zu erteilen.
Beschluss:
Die Firma Elektro Michel, Wallmerod erhält den Auftrag, die Außenbeleuchtung an der neuen Gangolfushalle zu installieren zu einem geprüften Angebotspreis von insgesamt: 11.967,72 ¤
Abstimmung: Ja: 14 Nein: 2 Enth.: 0

 


Westerwälder Zeitung; 05.09.2005

Quelle: Verbandsgemeindeblatt/ Ausgabe  02.09.2005/ Meudt:
 
Gemeinsame Sitzung des Gemeinderates und des Bauausschusses
Die nächste gemeinsame Sitzung des Gemeinderates und des Bauausschusses findet am Mittwoch, dem 07.09.2005, 20:00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses statt, zu der ich Sie hiermit herzlich einlade.
Tagesordnung:
I. Öffentlicher Teil
1. Einwohnerfragestunde
2. Beratung und Beschlussfassung über "Kunst am Bau" - Gangolfushalle
3. Vergabe der Naturstein-, Betonwerkstein- und Garderobenanlage - Gangolfushalle
(...)
 

Quelle: Verbandsgemeindeblatt/ Ausgabe  12.08.2005/ Meudt:

Aus der Sitzung des Gemeinderates am 13.07.2005
Nach der Eröffnung der Sitzung wurde auf Antrag der Vorsitzenden die Tagesordnung wie folgt geändert:
TOP 1: "Bemusterung der Tische u. Stühle für die neue Gangolfushalle" alle folgenden Tagesordnungspunkte verschieben sich um eine Nummer.
TOP 7: "Vergabe der Betonwerkstein- und Naturwerksteinarbeiten"
und TOP 8: "Vergabe der Garderobenanlage" wurden auf Antrag der Vorsitzenden von der Tagesordnung genommen, da hier immer noch keine endgültigen Angebote vorliegen.
Als neuer TOP 7 wurde folgender Punkt aufgenommen:
"Vergabe der WC ­ Trennwände nach Insolvenz des bisherigen Auftragnehmers"
TOP 8: "Beratung und Beschlussfassung über die Anschaffung einer mobilen Trennwand für den neuen Saal in der Gangolfushalle".
Beschluss: Der Änderung der Tagesordnung wurde einstimmig zugestimmt.
TOP 1: Bemusterung der Tische und Stühle für die neue Gangolfushalle
Herr Klemm von der Fa. Hiller, 77971 Kippenheim /Schwarzwald, stellte dem Rat verschiedene Stühle und Tische vor. Das Stuhl- Modell "Atlanta" 40 und 79 fand allgemein Gefallen. Der Preis liegt hier bei ca. 60,00 €. Die Tische der Fa. Hiller liegen bei etwa 180,-- bis 200,-- € pro Stück. Die Tischbeine können hier je nach Wunsch so zurückgesetzt werden. Das ermöglicht weitere Sitzplätze an den Kopfseiten.
Nunmehr stellte die Fa. Bunner, Rheinau, ebenfalls verschiedene Tische und Stühle dem Rat vor. Hier wurde auf den Stapelsteg aufmerksam gemacht. Er ermöglicht eine besonders hohe Stapelung der Stühle. Hinzu kommt, dass zwischen den Stühlen ausreichend Platz ist, sodass sich Gäste nicht die Hände einklemmen können. Der Stuhl mit Gelenk und Stapelsteg sowie Polsterung auf Sitz und Rücken kommt hier auf einem Preis von ca. 56,00 € pro Stück. Tische in der Größe von 170 x 60 werden mit 167 bzw. 184,00 € angeboten.
Die Vorsitzende bedankte sich bei den jeweiligen Anbietern.
TOP 2: Beratung und Beschlussfassung über die Außenanlage der Gangolfushalle
Frau Stahlhofen vom Büro Stadt-Land-Plus in Boppard Buchholz und Herr Strunk vom Architekturbüro Schäfer, Westerburg, stellt dem Rat gemeinsam die neue Außenanlage vor.
An Hand von Plänen und Erklärungen konnte jedes Ratsmitglied sich hierüber einen Überblick verschaffen.
Die geplante Drehbühne an der westlichen Seite der Halle (Saal) kann nach Angaben der Vorsitzenden nicht in das Dorferneuerungsprogramm aufgenommen werden. Dies habe der zuständige Bearbeiter der ADD bei einem Ortstermin erklärt.
Eine Bezuschussung durch den Investitionsstock des Landes sei aber so gut wie sicher. Dies erklärten Frau Stahlhofen sowie Herr Strunk.
Der geplante Wasserlauf indes würde durch das Dorferneuerungsprogramm einen Zuschuss von ca. 40 - 45 % erhalten.
Die Außenanlage, der Kinderspielplatz (mit Geräten) sowie der Eingangsbereich der neuen Gangolfushalle kosten die Gemeinde nach der vorliegenden Vorstellung ca. rund 230.000,00€.
Die Herstellung des Eingangsbereiches ist bereits in den Baukosten der neuen Halle enthalten.
Der Gemeindeanteil wird hier bei ca. 130.000,--€ liegen.
Beschluss: Die Herrichtung der Außenanlage wie vorgestellt soll so durchgeführt werden.
Die notwendigen Anträge auf Bezuschussung aus dem Dorferneuerungsprogramm und dem Investitionsstock des Landes Rheinland-Pfalz sollen gestellt werden.
Abstimmung: Bei einer Enthaltung wurde der Beschluss angenommen
(...)
TOP 5: Beratung und Beschlussfassung über die Vorgehensweise "Kunst am Bau" an der neuen Gangolfushalle in Meudt
Durch die Gewährung öffentlicher Mittel ist die Kunst am Bau an der Gangolfushalle zu vergeben.
Sie kann im Außenbereich und im Innenbereich der Halle ihre Ausführung erfahren.
Verschiedene Künstler haben mit Prospekten ihre bei anderen Objekten ausgeführte Kunst dem Rat vorgelegt.
Anträge:
1)Die Kunst am Bau soll im Einzugsbereich oder im Außenbereich (Wasserlauf), im Innenbereich (Fußboden/Eingangsbereich Halle) oder als Schlosserarbeiten außen im Eingangsbereich, evtl. unter Einbeziehung der Fensterfront ihren Platz finden.
Abstimmung: Ja: 8, Nein: 7
2)Die Kunst am Bau soll nur im Außen- und Innenbereich (siehe Antrag 1) ihren Platz finden.
Abstimmung: Ja: 6, Nein: 8, Enthaltung: 1
TOP 6: Aufhebung der 1. Ausschreibung der Betonwerkstein - u. Naturwerksteinarbeiten
Die Ausschreibung wurde bereits in einer der vorherigen Sitzungen des Ortsgemeinderates u. des Bauausschusses vorgestellt.
Nunmehr soll diese Ausschreibung aufgehoben werden.
Beschluss: Die Aufhebung der 1.Ausschreibung der Betonwerkstein -u. Naturwerksteinarbeiten soll hiermit erfolgen.
Abstimmung: Bei einer Enthaltung wurde der Beschluss angenommen
TOP 7: Vergabe der WC-Trennwände nach der Insolvenz des bisherigen Auftragsnehmers
Nach Prüfung des Vergabevorschlags für das Gewerk 26 : WC Trennwände ist die Fa. VEBAR, Koblenz Bestbieter über eine Angebotssumme von 5.992,82 ¤.
Da diese Firma ihren Geschäftsbereich bis auf weiteres eingestellt hat, muss der Auftrag an den Zweitbieter vergeben werden.
Zweitbieter ist die Fa. Erga, Remshalden, mit einer Angebotssumme von 6.221,08 ¤.
Beschluss: Die Fa. Erga, Remshalden, erhält den Auftrag mit einer Angebotssumme von 6.221,08 ¤.
Abstimmung: einstimmig Annahme
TOP 8: Beratung und Beschlussfassung über die Anschaffung einer Trennwandanlage für den Saal in der neuen Halle
Zwei Elemente der Trennwand wurden vom Baubetreuer der Gemeinde, Herrn A. Kegler dem Rat vorgestellt. Sie wurden für eine Veranstaltung am "Hessentag" in Weilburg gebraucht und werden nunmehr kostengünstig angeboten.
Anbieter ist die Fa. Roskoni in Weilburg.
Beschluss: Die Trennwand - wie vorgestellt - soll angeschafft werden.
Abstimmung: Bei 4 Enthaltungen wurde der Beschluss angenommen
 

Quelle: Verbandsgemeindeblatt/ Ausgabe  08.07.2005/ Meudt:

Gemeinsame Sitzung des Gemeinderates und des Bauausschusses
Die nächste gemeinsame Sitzung des Gemeinderates und des Bauausschusses findet am Mittwoch, dem 13.07.2005, 20:00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses statt, zu der ich Sie hiermit herzlich einlade.
Tagesordnung:
I. Öffentlicher Teil
1.Beratung und Beschlussfassung über die Außenanlage der Gangolfushalle
4.Beratung und Beschlussfassung über die Vorgehensweise " Kunst am Bau"
5.Aufhebung der 1. Ausschreibung der Betonwerkstein- und Naturwerksteinarbeiten
6.Vergabe der Betonwerkstein- und Naturwerksteinarbeiten
7.Vergabe der Garderobenanlagen
8.Bemusterung der Tische und Stühle für die Gangolfushalle





Quelle: Verbandsgemeindeblatt/ Ausgabe  13.05.2005/ Meudt:


Aus der Sitzung des Gemeinderates am 13.04.2005

(...)
TOP 3: Vergabe von Bauleistungen verschiedener Gewerke für den weiteren Ausbau der neuen Gangolfushalle in Meudt
Zunächst wurde noch folgendes festgestellt:
Die Gestaltung des Eingangsbereiches der neuen Halle, der Hof vor den Garagen (Rotes Kreuz und Gemeinde), der Hintereingang sowie die Terrasse und die Zisternen sind in den Baukosten der Halle bereits ermittelt und eingestellt.
Der Hang hinter der Halle, der Kinderspielplatz und die Grünfläche an der Färberbachstraße sollen im Zuge der Dorferneuerung geplant werden.
Insoweit sollen auch Zuschüsse von der Landesregierung beantragt werden.
Hiermit wurde die Fa. Stadt-Land-Plus beauftragt.
Ein förmlicher Beschluss hierüber wurde nicht gefasst.
Weiter im vorgenannten TOP 3:
Gewerk Nr. 20: Trockenbau- u. Akustikbauarbeiten
Eingereichte Angebote: 6
Die Firma K. Hummerich, Maxsain ist Bestbieter.
Beschluss:
Die vorgenannte Firma erhält den Auftrag mit einer reduzierten Angebotssumme von 131.253,13 €.
Abstimmung: einstimmige Annahme
Gewerk Nr. 21: Schlosserarbeiten und Glasdach
Eingereichte Angebote:13
Die Firma Kunz, Mündersbach ist Bestbieter.
Beschluss:
Die vorgenannte Firma erhält den Auftrag zur Angebotssumme von 66.917,96 €
Abstimmung: einstimmige Annahme
Gewerk Nr. 22: Malerarbeiten
Eingereichte Angebote:15
Die Firma Biehl, Steinebach ist Bestbieter
Beschluss:
Die vorgenannte Firma erhält den Auftrag zur Angebotssumme von 44.661,74 €
Abstimmung: einstimmige Annahme
Gewerk Nr. 23: Oberbodenbelagsarbeiten
Eingereichte Angebote:11
Die Firma Peter Otto, Driedorf ist Bestbieter.
Beschluss:
Die vorgenannte Firma erhält den Auftrag zur Angebotssumme von 7.015,53 €
Abstimmung:einstimmige Annahme
Gewerk Nr. 24: Parkettarbeiten
Eingereichte Angebote: 11
Die Firma Armin Otto, Driedorf ist Bestbieter
Beschluss:
Die vorgenannte Firma erhält den Auftrag zur Angebotssumme von 29.218,15 €
Abstimmung: einstimmige Annahme
Das Ausschussmitglied Walter Lauf und das Ratsmitglied Aloysius Kegler verlassen den Ratstisch.
Gewerk Nr. 25: Innere Schreinerarbeiten
Eingereichte Angebote: 5
Die Firma Schreinerei Fischer, Hadamar ist Bestbieter
Beschluss:
Die vorgenannte Firma erhält den Auftrag zur reduzierten Angebotssumme von 39.775,24 €.
Abstimmung: 3 Enthaltungen, 12 Ja Stimmen
Gewerk Nr. 26: WC-Trennwände
Eingereichte Angebote: 12 und 1 Nebenangebot
Die Firma VEBAR, Koblenz ist Bestbieter.
Beschluss:
Die vorgenannte Firma erhält den Auftrag zur Angebotssumme von 5.992,82 €
Abstimmung: 3 Enthaltungen, 12 Ja Stimmen
Das Ausschussmitglied Walter Lauf und das Ratsmitglied Aloysius Kegler nehmen wieder am Sitzungstisch Platz.
Herr Walter Lauf weist darauf hin, dass die Ausführung zu Gewerk Nr. 25 so nicht durchführbar sei. Er werde die Ausführung genau überwachen.
Gewerk Nr. 27: Vorgehängte Keramikfassade
Eingereichte Angebote: 5 und 1 Nebenangebot
Die Firma Schmidt, Hofheim-Wallau ist Bestbieter.
Beschluss:
Die vorgenannte Firma erhält den Auftrag zur Angebotssumme von 67.587,52 €
Abstimmung: einstimmige Annahme
Gewerk Nr. 28 Garderobenanlage
Eingereichte Angebote:1
Beschluss:
Die Vergabe wird aufgehoben.
Es soll noch einmal neu ausgeschrieben werden.
Abstimmung: einstimmige Annahme
Gewerk Nr. 29: Bühnentechnik
Eingereichte Angebote: 5
Die Firma Goetze, Remscheid ist Bestbieter.
Beschluss:
Die vorgenannte Firma erhält den Auftrag zur reduzierten Angebotssumme von 54.955,89 €
Abstimmung:einstimmige Annahme
Gewerk Nr. 30: Sektionaltore
Eingereichte Angebote: 6
Die Firma AKM ­ Tore, Langenhahn ist Bestbieter.
Beschluss:
Die vorgenannte Firma erhält den Auftrag zur geprüften Angebotssumme von 15.452,36 €
Abstimmung:einstimmige Annahme

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Aus der Sitzung des Gemeinderates am 16.03.2005

TOP 1: Beratung und Beschlussfassung über den Ausbau des Kellergeschosses
Die Kellerräume werden im Zuge der Gesamtmaßnahme, wie geplant ausgebaut. Die Kosten belaufen sich für Sanitär u. Elektroarbeiten auf ca. 7.500,- €
Abstimmungsergebnis: einstimmig
TOP 2: Vergabe von Bauleistungen
a) Fenster
Die Firma Ferger, Winnen, ist Bestbieter mit einer geprüften Angebotssumme von 206.480,00 € beim Nebenangebot Nr. 4. Die Firma Ferger erhält den Auftrag.
Abstimmungsergebnis: einstimmig
Zum bestmöglichen Lärmschutz der Anwohner forderte der Rat ein Zusatzangebot für eine erhöhte Schallschutzverglasung.
Die Mehrkosten für die Schallschutzverglasung von 46 DB betragen 7.280, €
Nach eingehender Aussprache entscheidet sich der Rat für oben genannte Schallschutzverglasung.
Abstimmungsergebnis:einstimmig
Die Mehrkosten für eine Ausführung der Pos. 48 aus Titel 1 als Automatik-Schiebetür betragen 2.480,- €.
Der Rat entscheidet sich einstimmig für oben genannte Ausführung.
b) Außenputz
Die Firma Vogt, Herschbach, ist Bestbieter mit einer geprüften Angebotssummen von 23.763,18 €. Die Firma Vogt erhält den Auftrag.
Abstimmungsergebnis: einstimmig
c) Innenputz
Die Firma Vogt, Herschbach, ist Bestbieter mit einer geprüften Angebotssumme von 39.396,38 €. Die Firma Vogt erhält den Auftrag.
Abstimmungsergebnis: einstimmig
d) Estrich
Die Firma Schmengler, Eichelhardt, ist Bestbieter mit einer geprüften Angebotssumme von 39.192,89 €. Die Firma Schmengler erhält den Auftrag.
Abstimmungsergebnis: einstimmig
e) Fliesen
Die Fa. Reinhardt/ Imhof, Neunkhausen, ist Bestbieter mit einer geprüften Angebotssumme von 62.503,22 €. Die Fa. Reinhardt/ Imhof erhält den Auftrag.
Abstimmungsergebnis: einstimmig
TOP 3: Darstellung des Baufortschrittes
Herr Strunk vom Architekturbüro Schäfer und Herr Alois Kegler erläutern ausgiebig den Stand des Baufortschrittes und beantworten Fragen aus dem Rat.





Westerwälder Zeitung; 11.04.2005
Bericht zum Richtfest




Quelle: Verbandsgemeindeblatt/ Ausgabe  08.04.2005/ Meudt:

Gemeinsame Sitzung des Bauausschusses und des Ortsgemeinderates Meudt
Die nächste gemeinsame Sitzung des Bauausschusses und des Ortsgemeinderates Meudt findet am Mittwoch, 13.04.2005, 19.30 Uhr - Treffpunkt: Friedhof in Meudt, anschließend im Sitzungssaal des Rathauses - statt, zu der ich Sie hiermit herzlich einlade.
Tagesordnung:
I. Öffentlicher Teil
(...)
3.Vergabe von Bauleistungen verschiedener Gewerke für den Neubau Gangolfushalle



Quelle: Verbandsgemeindeblatt/ Ausgabe 11.03.2005/ Meudt:

Gemeinsame Sitzung des Ortsgemeinderates und des Bauausschusses

Die nächste gemeinsame Sitzung des Ortsgemeinderates und des Bauausschusses findet am Mittwoch, dem 16.03.2005, 20:00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses statt, zu der ich Sie hiermit herzlich einlade.
Tagesordnung:
I. Öffentlicher Teil
1. Beratung und Beschlussfassung über den Ausbau des Kellergeschosses
2. Vergabe von Bauleistungen für:
- Fenster
- Außenputz
- Innenputz
- Estrich
- Fliesen
3. Darstellung des Baufortschrittes
4. Verschiedenes
Franziska Bleckmann, Ortsbürgermeisterin


Quelle: Verbandsgemeindeblatt/ Ausgabe 06.01.2005/ Meudt:

Aus der gemeinsamen Sitzung des Gemeinderates und des Bauausschusses am 14.12.2004
TOP 1: Neubau der Gangolfushalle
a) Sachstandsbericht

Der Baubetreuer der Ortsgemeinde Meudt, Herr Aloysius Kegler, sowie Herr Strunk vom Architekturbüro Schäfer erläutern zunächst den Stand der Baumaßnahmen an der neuen Halle.
Herr Strunk erklärte auf Nachfrage, dass die Maurerarbeiten ca. 1 Woche im Verzug seien. Dies sei aber normal, wenn man die Witterung im Dezember berücksichtige. Nunmehr wurde der Baukostenzustand dem Rat an Hand einer ausführlichen Vorlage erklärt. Bühnentechnik, Beschallung, Ausführungen im Foyer (Theke u. a.) werden die vorgeschlagenen Kosten nicht halten. Hintergrund sei, dass bei der ersten Kostenschätzung der Rat wie das Architekturbüro von niedrigeren Kosten ausgegangen sei. So seien alleine an der Bühne Mehrkosten in Höhe von ca. 25.000,00 € zu erwarten.
Aber auch durch die spätere Vergrößerung der Halle und vieler Sonderwünsche seien die Preise etwas angestiegen.
Die Vorsitzende erklärte, dass trotz gestiegener Preise die zusätzlichen Kosten am Hallenbau finanzierbar seien und die Gesamtbausumme sich bei ca. 2,9 Mio € einfinde. An verschiedenen Maßnahmen müssten, soweit es möglich sei, noch Abstriche gemacht werden.
Beschluss:
Die Planung der Außenanlage ist mit dem Büro Stadt-Land-Plus, Hachenberg in Boppard ­ Buchholz und dem Architekturbüro Schäfer, Westerburg abzustimmen.
Diesbezüglich wird ein Antrag aus dem Dorferneuerungsprogramm zur Zeit noch nicht gestellt.
Abstimmung: einstimmige Annahme
Der Baubetreuer der Gemeinde teilt dem Rat mit, dass die Schließung des Bühnenkellers von ihm veranlasst werde. Er könne es nicht verantworten, dass der Keller nach außen (i. Richtung Färberbach) geöffnet sei. Bei einem drohenden Hochwasser könnte Wasser in den kompletten Bühnenkeller laufen.
Der Rat nahm dies zur Kenntnis


b) Beratung und Beschlussfassung über den Hallenbodenbelag
Nach nochmaliger eingehender Beratung über den Boden im Saalbereich wurde folgender Beschluss gefasst:
Der Saalboden soll mit Parkett belegt werden.
Welche Art (Industrieparkett oder die herkömmliche Art) wird nach Mitteilung der Kosten durch das Architekturbüro festgelegt.
Abstimmung: 17 Ja, 1 Nein (Steinboden)


c) Beauftragung für die Regenrückhaltedrainage
Für die neue Halle soll eine gedrosselte Abgabe des Oberflächenwassers durch eine Zisterne in Auftrag gegeben werden. Sie bedarf noch der Genehmigung der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises in Montabaur.
Beschluss:
Unter Vorbehalt der Genehmigung durch die KV des Westerwaldkreises in Montabaur wird der Fa. Bagger-Schenk, Elz der Nachtragsauftrag für die Herstellung einer Regenrückhaltung wir oben erklärt in Höhe von 4.823,28 ¤ erteilt.
Abstimmung: einstimmige Annahme


d) Beauftragung für die Ingenieurleistung Beschallung
Hier liegen insgesamt drei Angebote des Ing. Büros Schwaderlapp und Lambracht, Montabaur vor.
Das Angebot Nr. 1 wurde von allen Ratsmitgliedern für sinnvoll erachtet, da hier die alte Beschallungsanlage integriert werde.
Beschluss:
Der vorgenannte Vorschlag im Wert von ca. 33.400,00 € soll umgesetzt werden.
Abstimmung: einstimmige Annahme

TOP 2: Verschiedenes
Keine Eingaben

Quelle: Verbandsgemeindeblatt/ Ausgabe 10.12.2004/ Meudt

Gemeinsame Sitzung des Ortsgemeinderates und des Bauausschusses

Die nächste gemeinsame Sitzung des Ortsgemeinderates und des Bauausschusses findet am
Dienstag, 14.12.2004, 18:00 Uhr
im Sitzungssaal des Rathauses statt, zu der ich Sie hiermit herzlich einlade.
Tagesordnung:
I. Öffentlicher Teil
1. Neubau der Gangolfushalle
a) Sachstandsbericht über den Baukostenzustand
b) Beratung und Beschlussfassung über den Hallenbodenbelag
c) Beauftragung für die Regenrückhaltedrainage
d) Beauftragung für die Ingenieurleistung Beschallung
2. Verschiedenes

Bleckmann, Ortsbürgermeisterin

Quelle: Verbandsgemeindeblatt/ Ausgabe 08.10.2004/ Meudt:

TOP 2: Vorstellung des Bauzeitenplanes für das Bauvorhaben Gangolfushalle
(...)
Mit dem Bauende wird Anfang November 2005 gerechnet, wenn die Witterung dies im Winter 2004/2005 zulässt.
Durch die zügige Erledigung der Gründung sowie der Bodenplatte hat das Bauvorhaben der Gemeinde einen kleinen Zeitvorsprung gewonnen.
TOP 3: Zustimmung zu einer Eilentscheidung
Da sich die Erdarbeiten an dem Hallenneubau günstig und schnell entwickelt haben, mussten aus diesem Grund die Maurerarbeiten vergeben werden.
Die Fundamente sind bereits durch die Baufirma geschlossen worden.
Als günstigster Anbieter für die Maurerarbeiten wurde die
Fa. Stahl, Willmenrod festgestellt. Ihr wurde auch der Zuschlag erteilt.
Nachträgliche Zustimmung: einstimmig
TOP 4: Vergabe der einzelnen Gewerke zum Bau der Gangolfushalle
Die einzelnen Gewerke wurden von Herrn Strunk bzw. Herrn Henke vorgestellt. Alle Bieter in den einzelnen Gewerken wurden mit Preisangabe verlesen.
Der günstigste Anbieter erhielt jeweils den Zuschlag.
Gewerke 1 bis 3 wurden bereits durch den Rat genehmigt,
Gewerke 4 ­ 12 wurden in dieser Sitzung vorgestellt.
Zu den einzelnen Gewerken wurde wie folgt abgestimmt:
Gewerk: Abstimmung:
4 4einstimmig
5 5einstimmig
6 6einstimmig
7 7einstimmig
8 8einstimmig
9 9einstimmig
1010einstimmig
1111einstimmig
1212einstimmig
Einzelaufstellung der Firmen, die den Zuschlag erhielten:
Siehe "Projekt".

Westerwälder Zeitung; 27.09.2004
280.50 KB

Quelle: Verbandsgemeindeblatt/ Ausgabe: 13.08.2004/ Meudt:
(In eigener Sache)





Quelle: Verbandsgemeindeblatt/ Ausgabe 30.07.2004/ Meudt:

Zustimmung zu einer Eilentscheidung (Vergabe der Erdarbeiten ­ Gangolfushalle)

Die Erdarbeiten für die Gangolfushalle wurden durch eine Eilentscheidung der Ortsbürgermeisterin und der Beigeordneten an die Firma Bagger Schenk vergeben. Der Rat stimmt dieser Eilentscheidung einstimmig zu.

Quelle: Verbandsgemeindeblatt/ Ausgabe 09.07.2004/ Meudt:

ganghalle_vgbl.jpg
150.80 KB

Quelle: Verbandsgemeindeblatt/ Ausgabe 25.06.2004/ Meudt:

Aus der Sitzung des Gemeinderates am 09.06.2004
1. Mitteilungen der Ortsbürgermeisterin

(...)
Der Abriss der Gangolfushalle werde seit dem heutigen Tag durch die Fa. Bagger-Schenk, Elz, durchgeführt.
Der Verkaufserlös aus der Versteigerung von Gegenständen aus der Halle habe einen Betrag von ca. 3.000,00 Euro erbracht. Bezüglich der Theke (Gastraum Erdgeschoss) bestehe noch Interesse durch eine Bieterin aus Rostock (Ostsee).


gangolfushalle.jpg
Westerwälder Zeitung; 09.06 / 10.06.2004
278.78 KB

Quelle: Verbandsgemeindeblatt/ Ausgabe 14.05.2004 / Meudt:

Verkauf von Einrichtungs- und sonstigen Gegenständen sowie Einbauteilen aus der Gangolfushalle Meudt
Die Ortsgemeinde Meudt verkauft vor dem Abriß der Gangolfushalle, Einbauteile und Einrichtungsgegenstände gegen Höchstgebot:
z.B. Thekenanlagen, Gläserschränke, Profikücheneinrichtung mit Abzugshaube, Gaststättenmobiliar, bestehend aus Tischen, Stühlen, Thekenhocker, Eckbänke u. Stehtischen, Lampen, ein kleiner Lastenaufzug, 3 Kühlaggregate, Kühlraumtüre, eine Glas- Eingangstüre, mehrere Metalltore, etc.
Alle Gegenstände können am Samstag, den 15.05.04 von 9.00Uhr bis 12.00 in Meudt, In der Gangolfushalle, Grabenstraße besichtigt werden.
Interessierte Bieter erhalten hier eine Veräußerungsliste mit den geforderten Mindestgeboten.
Für Gegenstände die nicht aufgelistet sind, für die aber ein Interesse besteht kann ebenfalls ein Angebot abgegeben werden.
Angebote sind, unbedingt auf den vorgegebenen Formblättern abzugeben
Die Öffnung findet im Beisein der Bieter um 13.00 Uhr statt.
Die Gegenstände und Einbauteile werden, wie bei der Besichtigung vorgefunden ,unter Ausschluß jeglicher Gewährleistung für Beschaffenheit und Funktion abgegeben, und müssen, soweit erforderlich, vom Erwerber aus, bzw. abgebaut werden.
Die Abholung, bzw. der Ausbau ist mit der Ortsgemeinde terminlich abzustimmen.
Die erworbenen Gegenstände müssen unbedingt bis zum 05.06.04 aus der Gangolfushalle entfernt werden.
Bauteile aus den Außenwänden der Gangolfushalle können erst vom 02.06 - 05.06.04 ausgebaut werden.
Der Erwerb von Teilen aus der Konstruktion der Halle (z.B. Leimbinder) ist nur über die Abbruchfirma, ab 02.06.04, möglich.
Die gebotenen Beträge sind sofort in Bar zu entrichten.
Bei Nichtzahlung erhält der nachfolgend Meistbietende den Zuschlag.
Franziska Bleckmann, Ortsbürgermeisterin
=====================================================================================

Quelle: Verbandgemeindeblatt/ Ausgabe 07.05.2004/ Meudt:

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
mit Schreiben vom 26.04.2004 teilt Minister Walter Zuber der Ortsgemeinde Meudt mit, dass der Neubau der Gangolfushalle aus dem Investitionsstock in Höhe von 720.000 Euro bezuschusst wird.
Somit wird der Neubau, wie im Finanzierungsplan vorgesehen, mit 30 % der Kosten bezuschusst und es kann nun mit dem Bau begonnen werden.
Ich möchte mich bei allen Gemeinderatsmitgliedern für die gute Mitarbeit bei den zahlreichen Arbeitssitzungen bedanken.
Unser aller Dank richtet sich an das Ministerium des Innern und für Sport für die wohlwollende Prüfung und Genehmigung unseres Antrages.
Franziska Bleckmann, Ortsbürgermeisterin
======================================================================================

 

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!